In vielen gemeinnützigen Vereinen, Bildungseinrichtungen und anderen zivilgesellschaftlichen Initiativen werden diverse Inhalte über „Selbermachen“ verlebendigt: Begreifen, lernen, entwickeln, bauen und basteln, indem man selbst Hand anlegt und sich praktisch mit Werkzeug und Materialien auseinandersetzt. Standards und Praxishilfen für diejenigen, die andere Menschen in die Handhabung von Werkzeugen, Maschinen und sonstigen Ressourcen einweisen, sind jedoch kaum öffentlich verfügbar und werden von den Akteur*innen bisher aufwenig und dezentral selbst erstellt.

Hier setzt „CoWiki reloaded“ an. Gemeinsam mit Expert*innen aus dem Netzwerk Offener Werkstätten werden im Rahmen des Projekts Grundlagen für einen „Gold-Standard“ zum sicheren Arbeiten mit Werkzeugen, Maschinen und Werkstoffen erarbeitet. Zusammen mit Partnerwerkstätten entstehen praxisorientierte und modular anpassbare Bildungmaterialien, die als Open Educational Ressources zur freien Verfügung gestellt werden.

Laufzeit: April – Dezember 2022

Zielgruppe: Betreiber*innen, Anleiter*innen und Nutzer*innen von Orten des Selbermachens

Förderung: Deutsche Stiftung Engagement und Ehrenamt im Rahmen des Programms Bildungsturbo sowie anstiftung

Kooperationspartner: Tinkertank und Verbund Offener Werkstätten

Partnerwerkstätten: Hobbyhimmel, das Habitat, SLUB Makerspace Dresden, FabLab Lübeck, Holzwerkstatt Gostenhof, Offene Werkstatt TU Braunschweig

Projektbausteine von CoWiki

Bereits 2019 fand das erste Auftakttreffen der AG-Weiterbildung mit Expert:innen aus dem Netzwerk Offener Werkstätten zum Thema „Verbesserung der Qualifizierung und Sicherheit“ an Orten des Selbermachens statt. Eine erste Sammlung verschiedenster Dokumente, Vorlagen und Anregungen wurde auf der verbundeigenen Plattform CoWiki veröffentlicht. Für 2020 war ein Regionaltreffen Offener Werkstätten zur Weiterentwicklung dieser Materialien in Dortmund geplant, das auf Grund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste.

Für die Weiterentwicklung von CoWiki wurde 2021 ein langfristiges Handlungskonzept erarbeitet und wesentliche Projektbausteine identifiziert. Mit dem Bildungsturbo wird der Grundstein für das Gesamtvorhaben gelegt und gemeinsam mit Expert*innen zunächst Standards für Lehr- & Lernmaterialien entwickelt, erprobt und erstellt

Aktivierung & Vernetzung von Expert:innen

Langfristig möchten wir eine wachsende Community von Akteur*innen aus dem Netzwerk Offener Werkstätten mitaufbauen, die langfristig an der Weiterentwicklung von Open Educational Ressources für Orte des Selbermachens arbeiten, diese kollektiv verbessern und damit fortlaufend neue Standards für den Umgang mit Werkzeugen, Maschinen und Werkstoffen definieren.

Erstellung & Erprobung von Lernmaterialien

Viele Menschen werden die enstandenen Lernmaterialien im Rahmen ihrer Arbeit einsetzen und zur Qualifizierung vieler weiterer Peronen beitragen. Die leicht verständlichen Lernmaterialien bieten einen niederschwelligen Zugang für verschiedenste Zielgruppen und tragen zu mehr Qualität, Diversität und Offenheit an Orten des Selbermachens bei.

Weiterbildungsprogramm & Wissenstransfer

Mit dem CoWiki Reloaded legen wir die Grundlage für die Entwicklung eines bundesweiten Weiterbildungsprogramms, das zur Qualifizierung von Ehrenamtlichen an Orten des Selbermachens beitragen wird. Das Weiterbildungsprogramm trägt zur Verbreitung der Lernmaterialien bei und richtet sich auch an schulische und außerschulische Bildungsträger, VHS, Bürger- und Nachbarschaftshäuser etc.

Online-Handbuch für Orte des Selbermachens

Mit dem Projekt leben wir den Grundstein für die langfristige Entwicklung eines Online-Handbuchs für Orte des Selbermachens. So entsteht eine wachsende und frei zugängliche Plattform, die zur zentralen Schnittstelle für alle Gründer*innen, Betreiber*innen und Nutzende wird, die Unterstützung an Orten des Selbermachens benötigen.

Mitmacher*innen gesucht

Unterstützung ist uns willkommen! Für eine langfristige Projektentwicklung ist CoWiki auf viele engagierte Menschen angewiesen, die sich gemeinsam am Aufbau und Betrieb der Wissensplattform beteiligen. Hier finden sich handfeste Möglichkeiten das Vorhaben zu supporten und mitzumachen!

Kollaborativ Wissen teilen

Gemeinsam sammeln und recherchieren wir bestehendes Wissen, um daraus hochwertige Bildungsmaterialien für alle zu erstellen. Teilt euer Wissen und sendet uns eure Dateien, Tutorials, Sicherheitsbeschilderung, Betriebsanweisungen und Gefahrenbeurteilungen.

Dateien in Next-Cloud hochladen

CoWiki-AG unterstützten

Als CoWiki-Team organisieren wir uns in digitalen Arbeitsgruppen, in denen das gesammelte Wissen themenspezifisch in die Entwicklung diverser Lehr- und Lernmaterialien einfließt. Wenn ihr euch als Expert*innen einbringen möchtet, schreibt uns eine Mail und wir melden uns!

Partnerwerkstatt werden

In Kooperation mit Partnerwerkstätten wird der Wissens- und Erfahrungsaustausch untereinander gefördert und gemeinsam vor Ort werden die enstehenden Lehr- und lernmaterialien umfangreich qualifiziert, erprobt und verbessert.

Auf dem Laufenden bleiben

Trag dich in die Mailing-Liste ein und wir halten dich mit Informationen rund um CoWiki auf dem neusten Stand. In Mailing-Liste eintragen

Ansprechpartner*innen & Kontakt

Unser Team steht dir für alle Fragen und Anregungen zur Verfügung. Schreib uns eine Mail auf die cowiki | at | dieurbanisten.de, ruf uns an unter 0231-33017401 oder nutze das Kontaktformular. Wir freuen uns auf deine Ideen!

Florian Artmann (die Urbanisten)

Johannes May (Tinkertank)

Tom Hansing (anstiftung)

Annette Bathen (die Urbanisten)

Kevin Polk (die Urbanisten)

Partnerwerkstätten

Folgende Werkstätten unterstützen das Projekt als Kooperationspartner und bringen ihr Know-How in die Entwicklung von CoWiki ein.

Mit freundlicher Unterstützung

Gefördert wird das Projekt CoWiki reloaded von der Deutschen Stiftung Engagement und Ehrenamt im Rahmen des Förderprogramms Bildungsturbo sowie von der anstiftung.